Samstag, 25. Juli 2015

Haferflocken-Johannisbeer-Schnitten mit Baiser




Zutaten für den Rührteig:

  • 250 g weiche Butter oder Margarine
  • 175 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 4 Eigelb (Gr. M)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 80 g Haferflocken & Frucht
  • 1 gehäufter TL Backpulver

Zutaten für das Johannisbeer-Baiser:

  • 500 g rote Johannisbeeren
  • 6 Eiweiß (Gr. M)
  • 200 g Zucker

Zubereitung:
  1. Für den Rührteig Fett, Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren.
  2. Eier und Eigelb nacheinander unter die Fettmasse rühren.
  3. Salz zufügen.
  4. Mehl, Stärke, Backpulver und Haferflocken mischen und unterrühren.
  5. Das Backblech einfetten und den Teig darauf streichen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Heißluft ca. 25 Minuten backen.
  7. Für das Johannisbeer-Baiser Johannisbeeren waschen und mit Hilfe einer Gabel von den Rispen streifen.
  8. Eiweiß steif schlagen, dabei Zucker einrieseln lassen.
  9. Johannisbeeren unterheben.
  10. Baisermasse auf dem heißen Kuchen verteilen und weitere ca. 20 Minuten bei gleicher Temperatur backen, evtl. abdecken.
  11. Kuchen auskühlen lassen.
 

Tagliatelle mit Spinat Mascarpone und Parmesan

 

Zutaten:
  • 500 g Tagliatelle
  • Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g Spinat (frisch oder aufgetaut aus dem Tiefkühl)
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 120 ml Sahne
  • 150 g Mascarpone
  • Salz, Pfeffer
  • etwa 60 g Parmesan
 

Zubereitung:
  1. In einem großen Topf Salzwasser sprudelnd zum Kochen bringen und die Pasta darin al dente kochen. 
  2. In der Zwischenzeit in einer Pfanne oder einem Wok einen Schuss Olivenöl mit der Butter erhitzen, den Knoblauch darin leicht anbraten und reichlich Muskat darüber reiben. 
  3. Den Spinat hinzufügen und in 2-3 Minuten zusammenfallen lassen, er hat nun eine dunkle Farbe angenommen und schmeckt lecker intensiv; der Großteil der Flüssigkeit dürfte eingekocht sein. 
  4. Die Sahne, den Mascarpone und eine kleine Schöpfkelle Nudelkochwasser zufügen, kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Pasta in ein Sieb abgießen, dabei einen Teil des Kochwassers auffangen, und unter die Spinat-Mascarpone-Sauce mischen. 
  6. Den Parmesan darüber streuen und erneut gut durchmischen. 
  7. Bei Bedarf noch etwas Kochwasser hinzufügen, um die Sauce geschmeidig zu halten und ihr eine cremige Konsistenz zu geben. Noch einmal abschmecken und sofort servieren.

Freitag, 24. Juli 2015

Gefüllte Zucchini-Schiffchen


Zutaten:
  • 2 Zucchini
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei
  • Semmelbrösel
  • Paprikapulver
  • Senf
  • Geriebener Käse
  • 1 Liter Suppenbrühe


Zubereitung:
  1. Zucchini der Länge nach aufschneiden und das Kerngehäuse mit Löffel rausholen 
  2. Mit Salz und Pfeffer würzen
  3. Hackfleisch ebenso mit Salz und Pfeffer würzen, Ei, Semmelbrösel, Paprikapulver und Senf dazu
  4. Mit der Masse die Zucchinischiffchen füllen. Falls was über bleibt können Hackbällchen angebraten werden
  5. Schiffchen in Auflaufform geben und Brühe dazu gießen
  6. 45 Minuten im Bachofen (Heußluft 175 Grad) backen. Davon die ersten 5 Minuten ganz normal, den Rest der Zeit wird Alufolie darüber gegeben
  7.  Dann Käse darüber streuen und ohne Alufolie weitere10 Minuten überbacken lassen bis der Käse golden ist
 Wir haben auch noch eine Variante mit angebratenen Pilzen und Zwiebeln gehabt. Die haben wir unter die Hackfüllung gemacht und war total lecker!

Samstag, 11. Juli 2015

Griechische Hackfleischpizza

 


Zutaten:
  • 250 g Mehl
  • 1 Tüte (7 g) Trockenhefe
  • Salz
  • 1 TL getrocknete italienische Kräuter
  • 7-8 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL getr. Thymian
  • 200 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 EL Tomatenmark
  • Pfeffer
  • 200 g passierte Tomaten
  • 150 g Zucchini
  • 150 g Tomaten
  • 50 g Gemüsemais aus der Dose
  • 200 g Schafskäse
  • Mehl zum Ausrollen
  • Fett für die Form
Zubereitung:
  1. Für den Teig Mehl, Hefe, 1/4 Teelöffel Salz und Kräuter in einer Rührschüssel mischen.
  2. Esslöffel Öl und 125 ml lauwarmes Wasser zufügen und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes durcharbeiten.
  3. Anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  4.  Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  5. Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch hacken.
  6. 2-3 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch krümelig darin anbraten.
  7. Zum Schluss Zwiebel, Knoblauch und Thymian zufügen und kurz mitbraten.
  8.  Tomatenmark unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Passierte Tomaten zugießen, aufkochen und ca. 5 Minuten einkochen lassen.
  9.  Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas abkühlen lassen.
  10.  Zucchini und Tomaten waschen, trocken tupfen und beides in Scheiben schneiden.
  11.   Mais abtropfen lassen.
  12. 1   Schafskäse in Würfel schneiden.
  13.  Hefeteig nochmals kurz durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis (28 cm Ø) ausrollen und in eine gefettete Pizzaform legen.
  14.  Hackmasse, Tomaten und Zucchini auf der Pizza verteilen und mit Mais und Schafskäse bestreuen.
  15.  Im vorgeheizten Backofen (Heißluft 175 Grad), mittlere Schiene von unten ca. 10 Minuten Heißluft, danach 10 Minuten Ober- und Unterhitzebacken.

Freitag, 10. Juli 2015

Fleischkäse-Sauerkrautpfanne


Zutaten:
  • 2 Scheiben Fleischkäse
  • 1 Packung Schupfnudeln (Kühlregal, = 500 g)
  • 1 große Karotte
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 kleine Dose verzehrfertiges Sauerkraut (= 425 ml)
  • Je 100 ml Sahne und Brühe
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
  1. Fleischkäse in Streifen schneiden und in Öl anbraten.
  2. Parallel die Karotte klein schneiden und nach dem Fleischkäse separat in der Pfanne anbraten.
  3. Zwiebel klein schneiden und nach der Karotte separat in der Pfanne anbraten.
  4. Wenn die Zwiebeln glasig sind das Sauerkraut dazu und zusammen anbraten.
  5. Sahne und Brühe verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, angießen und aufkochen.
  6. Nun wieder den Fleischkäse und die Karotten dazu.
  7. Solange erhitzen, bis alle Zutaten heiß sind und servieren.

Sonntag, 5. Juli 2015

Griechische Hackpfanne mit Feta


Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 große rote Paprikaschote
2 EL Olivenöl
500 g gemischtes Hack
Salz, Pfeffer
2 EL Tomatenmark
1 Dose (425 ml) Kichererbsen
1⁄2 Bund glatte Petersilie
200 g Feta


Zubereitung:
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. 
  2. Paprika putzen, waschen und in Streifen schneiden. 
  3. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. 
  4. Hack darin krümelig anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. 
  5. Zwiebel, Knoblauch und  Paprika kurz mitbraten. 
  6. Tomatenmark zugeben und kurz anschwitzen. 
  7. Mit 1⁄4 l Wasser ablöschen, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln.
  8. Kichererbsen in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen. 
  9. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken.
  10. Kichererbsen zum Hack geben, unterrühren und ca. 3 Minuten erhitzen. 
  11. Die Hackpfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  12. Feta grob zerbröckeln und darüber geben,  mit Petersilie bestreuen. 
  13. Dazu schmecken griechischer Joghurt und Pita- oder Fladenbrot.