Sonntag, 25. Januar 2015

Blitzputenragout mit Pilzen

Zutaten:
250 gr. Langkornreis
Salz
600 gr Putenbrust
2 Zwiebel
250 gr kleine Pilze
Öl
Pfeffer
2 leicht gehäufte EL Mehl
150 gr Schlagsahne
2 TL Hühnerbrühe (instant)
200 gr  TK-Erbsen (hatte ich gerade nicht parat)


Zubereitung:
  1. Reis in kochendem Salzwasser nach Anweisung garen.
  2. Fleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden.
  3. Zwiebel schälen und fein würfeln.
  4. Champignons putzen und evtl kurz waschen. 
  5. Öl in Topf erhitzen und Fleisch darin rundherum anbraten.
  6. Zwiebeln und Pilze ca. 5 Min mitbraten.
  7. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen.
  8. 3/4 Liter Wasser und Sahne angießen, aufkochen und Brühe dazu geben. Ca 10 Minuten köcheln.
  9. Gefrorene Erbsen dazugeben und weitere 3 Minuten köcheln.
  10. Ragout mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Samstag, 24. Januar 2015

Überbackene Spinat-Gnocchi

Dieses Rezept habe ich in der Rezeptsammlung meiner Oma entdeckt und musste es gleich mal ausprobieren. Die Kombination Käse-Gnocchi und Spinat ist einfach phänomenal :-)


Zutaten:
2 Packungen Gnocchi ( à 325 g)
Salz
Pfeffer
2 Knoblauchzehen
2 mittelgroße Zwiebeln
200 g Blattspinat (wir haben aber mehr genommen)
100 g geriebener Gouda-Käse


Zubereitung:
  1. Backofen vorheizen auf 220 Grad. 
  2. Gnocchi in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten garen und anschließend gut abtropfen lassen.
  3. Knoblauch und Zwiebel schälen.
  4. Spinat waschen und abtropfen lassen.
  5. Öl erhitzen. Knoblauch und Zwiebel darin andünsten. Spinat und Gnocchi hinzufügen, kurz darin schwenken und würzen.
  6. In eine Auflaufform füllen und Käse darüber streuen.
  7. Im Backofen ca. 5 Minuten backen.

Donnerstag, 22. Januar 2015

Gnocchi mit mediterraner Tomaten-Hack-Soße



Zutaten:
1 große  Zwiebel
500 g  Cherrytomaten 
1 EL  Öl 
200 g  gemischtes Hackfleisch
3 kleine  Chilischotenringe 
Basilikum  nach Geschmack
1 EL  Butter 
500 g  Gnocchi 
100 g  Feta-Käse
Salz und Pfeffer 
Evtl. Zucker 


Zubereitung:
  1. Das Hack im Öl in einer Pfanne krümelig anbraten, gewürfelte Zwiebel und Tomaten dazugeben.
  2. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
  3. 1 getrocknete, kleine Chilischote klein bröseln und dazugeben und das ganze ca. 15 min köcheln.
  4. Basilikum hacken und ebenfalls dazugeben.
  5. In einer anderen Pfanne 1 EL Butter auslassen, die Gnocchi darin ca. 5 min. rösten.
  6. Zum Schluss den Feta zerkrümeln und über die Tomatenmischung geben.
  7. Mit den Gnocchi servieren.

Donnerstag, 1. Januar 2015

Rouladen mit Rotkraut

Weil Neujahr ist, will ich was ganz spezielles kochen. Und was ist festlicher als leckere, selbstgemachte Rouladen mit Rotkraut?
Ich freue mich schon sehr auf dieses Rezept. Ist es doch schon etwas älter und wurde von mir leicht abgewandelt. Da ich keinen Speck oder ähnliches mag, nehme ich einfach Salami. Die ist genauso superlecker und ich schwöre darauf!


Zutaten Roulade:
1 Zwiebel fein gewürfelt
1-2 Essiggurken (je nach Größe) klein schneiden
1 Möhre raspeln
4 Rindsrouladen
Salz, Pfeffer

Senf

Zubereitung Roulade:
  1. Roulade ausbreiten und eine Seite mit Salz und Pfeffer würzen
  2. Roulade umdrehen und die andere Seite mit Senf bestreichen
  3. Eine Seite dann mit Gurken, Zwiebel und Karotten belegen
  4. Salami kann über die ganze Roulade verteilt werden
  5. Aufrollen und mit Rouladennadeln fixieren

Zutaten Soße:
Butter
1 Zwiebel, fein  gewürfelt
1-2 EL Mehl
1 EL Tomatenmark
1/2 Liter Rinderbrühe
1 Glas Rotwein (Ich hab Burgunder genommen)
1 Lorbeerblatt
4-5 Pfefferkörner (je nachdem wie intensiv sie sind)
1 TL Senf

Zubereitung Soße:
  1. Butter in Topf erhitzen und die Roulade von allen Seiten scharf anbraten und anschließend aus dem Topf nehmen
  2. Die Zwiebelwürfel in dem Fett anbraten und dann mit dem Mehl bestäuben
  3. Das Tomatenmark hinzu und kurz mitbraten lassen. Aber vorsicht nicht zu lange, da es sonst bitter wird
  4. Mit der Rinderbrühe und dem Rotwein ablöschen und alle restlichen Zutaten dazu geben
  5. Die Rouladen nun ebenfalls dazu
  6. Im Schnellkochtopf ca. 15 Minuten köcheln lassen

Die Roulalden nach Wunsch mit Rotraut, Kartoffeln, Knödel oder Spätzle servieren.